Warum die eigene Webseite allein – nichts bringt!

NatĂŒrlich gibt es Angebote diverser Internetprovider und anderer Dienste, die eigene Webseite kostenlos und „ganz einfach“ ohne Vorkenntnisse zu erstellen. Quasie „Plug and Play“. Klingt erstmal gut. Aber wozu braucht dann jemand einen Webdesigner? Ganz einfach, es reicht eben nicht aus, mal eben eine Webseite aus fertigen Modulen zu basteln. Abgesehen von vielen Funktionen die aufgrund des Aufbaus der Seite nicht möglich sind, braucht es viel Hintergrundwissen, um eine Homepage erfolgreich zu machen. Gerade geschĂ€ftliche Webseiten oder z.B. Shopsysteme sind ohne laufende Suchmaschinenoptimierung und stĂ€ndige Betreuung, völlig nutzlos. Wenn Ihre Webseite von Nutzern nicht gefunden wird, ist alles sinnlos. Ein erstklassiges Ranking (möglichst auf der ersten Seite der Google-Suche bei Eingabe des relevanten Suchbegriffs) kommt nicht zufĂ€llig oder von allein. Hier bedarf es genauer Kenntnisse zu allen Methoden der Optimierung des Quelltextes der Webseite und den verwendeten Keywords (Suchbegriffe). Wenn Sie wirklich ernsthaft mit Ihrer InternetprĂ€sens Umsatz und Besucher (Traffic) generieren wollen, lohnt es sich auf jeden Fall, einen Profi zu beauftragen. FĂŒr Privatpersonen oder Hobby-Webseiten ist ein „Homepage-Baukasten“ sicher eine ausreichende Lösung. Wie Sie als Unternehmen mit Ihrer Homepage professionell wahr- und ernstgenommen werden – hierzu sollten Sie sich kompetent beraten lassen!

Seite teilen: